"Die FMS bietet mir eine breite Allgemeinbildung und ermöglicht mir, mit der Fachmaturität in pädagogischen und gesundheitlichen Berufen zu arbeiten."

Ella Gossweiler, Fachmittelschule (2016)

Fachmittelschule mit Fachmaturität

Erweiterte Allgemeinbildung und Förderung von Persönlichkeitsentwicklung


Die Fachmittelschule vermittelt eine breit gefächerte Allgemeinbildung und fördert neben der fachlichen auch die Selbst-, Sozial- und Methodenkompetenz. Sie bereitet optimal auf eine weitere Berufsausbildung in den Bereichen Gesundheit und Pädagogik vor. Die Fachmaturität ermöglicht den Zugang an Fachhochschulen.

Die Ausbildung

Die Fachmittelschule (FMS) schliesst an das 9. Schuljahr an. Schülerinnen und Schüler, die nach der obligatorischen Schulzeit eine Ausbildung in den Bereichen Gesundheit sowie Pädagogik anstreben, bereiten sich mit der FMS optimal auf die weitere Berufsausbildung vor. Jugendlichen, die bezüglich ihrer Berufswahl noch unentschlossen sind, kann die FMS mit ihrem Berufswahlunterricht, den Psychologie-Lektionen und den obligatorischen Praktikumswochen als Orientierungshilfe nach der Sekundarschule dienen. Im Anschluss an die dreijährige FMS ermöglicht der Erwerb der Fachmaturität den Eintritt in die entsprechenden Fachhochschulen.

Die Inhalte der Ausbildung

In kleinen Klassen vertiefen die Absolventinnen und Absolventen in unserer FMS vorhandene Grundlagen in der Allgemeinbildung, fördern ihre Sozial- , Selbst- und Methodenkompetenz und bauen ihr fachliches Wissen im Hinblick auf den späteren Beruf auf. Während besonders im ersten Jahr den Lernenden wichtige Hilfestellung bei der Berufsfindung gegeben wird, vermittelt die FMS im zweiten und dritten Jahr in den individuell gewählten Berufsfeldern und den ausserschulischen Praktikumswochen Einblicke in die Anforderungen der späteren beruflichen Ausbildung.

 

Moderne Unterrichts- und Arbeitsformen sowie die obligatorische, selbstständige Arbeit fördern die Entwicklung der Sozial- und Selbstkompetenz. Unsere Lehrerinnen und Lehrer wenden moderne Unterrichtsmethoden an. Das Arbeiten mit unserer Lernplattform OLAT (Online Learning and Training) erleichtert den Schülerinnen und Schülern das Lernen. Über das elektronische Klassenbuch «WebUntis» erhalten die Lernenden zudem Einblick in unterrichtsrelevante Daten.

 

 

Die Fachmittelschule bietet Schülerinnen und Schülern eine Vielzahl von attraktiven Berufsperspektiven in ganz unterschiedlichen Fachbereichen.

 

Soziale Berufe und Erziehung

  • Kindergärtner/-in
  • Primarlehrkraft/Sekundarlehrkraft
  • Rhythmik- und Gymnastiklehrkraft
  • Diplompsychologe/-psychologin


Berufe im Gesundheitswesen

  • Physiotherapeut/-in
  • Ergotherapeut/-in
  • Ernährungsberater/-in
  • Dentalhygieniker/-in
  • Med. Praxisassistent/-in
  • Pflegefachfrau/-mann


Weitere Berufe

  • Tourismusfachfrau/-mann
  • Medienschaffende
  • Sportlehrer/-in
  • Hotelberufe
  • Werbeberater/-in
  • Informatikanwender/-in
  • Schauspieler/-in
  • Musiker/-in

Die Fachmaturität

Die FMS schliesst mit dem gesamtschweizerisch anerkannten Fachmittelschulausweis ab. Er berechtigt zum Eintritt in Höhere Fachschulen in den gewählten Berufsfeldern.

 

Im Anschluss führt ein viertes Jahr mit einem praxisorientierten Ausbildungsmodul, dem Berufsfeld angepasst, zur Fachmaturität, die den Besuch von Fachhochschulen ermöglicht.

Die Aufnahmebedingungen

Für die Aufnahme in die Fachmittelschule muss die schriftliche Einheitsprüfung abgelegt werden: aus der 2. oder 3. Sekundarklasse in der selbst deklarierten Erstsprache Deutsch, Romanisch oder Italienisch, in Englisch und Arithmetik/Algebra/Geometrie. Aus der 3. Klasse des Gymnasiums ist ein prüfungsfreier Wechsel in die FMS möglich.

 

Informationen dazu finden Sie auch unter: Amt für Höhere Bildung des Kantons Graubünden, Aufnahmeprüfungen an eine Bündner Mittelschule.

Vorbereitungskurs auf die Aufnahmeprüfungen 2018

Unser völlig neu konzipierter Vorbereitungskurs richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 6. Primar- sowie der 2. und 3. Sekundarklasse, die ein Gymnasium, eine Handelsmittelschule oder eine Fachmittelschule besuchen möchten und sich deshalb gezielt auf die kantonale Aufnahmeprüfung vorbereiten wollen.

 

 

Informationen zum Kurs und den Aufnahmeprüfungen 2018

Unser Internat

Das HIF ist bekannt für seine familiäre Ausstrahlung nach innen und nach aussen. Unsere Mitarbeitenden im Internat sind rund um die Uhr Ansprech- und Vertrauenspersonen. Sie begleiten die Lernenden in den Studienzeiten und organisieren ein umfassendes Freizeitangebot. Den Schülerinnen und Schülern stehen dabei komfortable Zimmer und zahlreiche Gemeinschaftsräume zur Verfügung.


Am Wochenende ist die Betreuung Ihres Kindes ebenfalls mit einem breiten Angebot an speziellen Aktivitäten gewährleistet. Diese Aktivitäten werden teilweise durch unsere Schülerinnen und Schüler individuell nach eigenen Bedürfnissen organisiert.

Unsere Sportklasse

Das Institut ist offizieller Trainingsstützpunkt der regionalen Wettkampfsportförderung und schweizweit eine der erfolgreichsten Sportschulen. Junge Talente haben in unserer Sportklasse die Möglichkeit, Schule und Leistungssport ohne Verlängerung der Schulzeit miteinander zu kombinieren.

 

Unsere Trainerinnen und Trainer bieten jeder Sportlerin und jedem Sportler ein möglichst optimales Trainingsumfeld: im Wettkampfsportteam, wo Sporttalente intensiv und individuell gefördert werden, oder in der Funsport-Gruppe, in der weniger Ambitionierte ebenfalls von professionellem Training profitieren können.

Die Kosten

Neben dem eigentlichen Schulgeld entscheidet Ihre Wahl aus weiteren Angeboten, wie die Sportklasse oder das Internat, über die definitiven Schulkosten für Ihr Kind.

 


Wir bieten in unserer Sportklasse einerseits intensives, individuell dem Leistungsstand angepasstes Wettkampftraining für junge Sporttalente an und ermöglichen andererseits sportlichen Jugendlichen in unserer Funsportgruppe in den Stufen Disziplinentraining, Krafttraining oder Kraftraum zu trainieren.

 


Für Schülerinnen und Schüler der Nationalpark Region gelten angepasste Preise, Voraussetzung ist jedoch die Mitgliedschaft beim Skisport Förderverein RNP.

 


In einem persönlichen Gespräch unterbreiten wir Ihnen gerne eine detaillierte Offerte.

Persönliche Beratung

Zögern Sie nicht, mit uns in Kontakt zu treten, wenn sie noch Fragen zu unseren Bildungsangeboten, zum Schulalltag oder zu unserem Internat haben.

 

Patrizia Peer, Head of Admissions, freut sich, Sie kennenzulernen und nimmt sich Zeit für ein ausführliches Gespräch.

 

Selbstverständlich zeigen wir Ihnen gerne unsere Schule oder ermöglichen Schnuppertage in einer unserer Klassen.

 

Tel. +41 81 861 22 82 oder beratung@hif.ch

Kontaktperson

Peter Debenjack
Schulleiter Gymnasium, Fachmittelschule, 10. Schuljahr
+41 81 861 22 04
 p.debenjack@hif.ch

© Hochalpines Institut Ftan AG • Impressum/Rechtliches